Mutterkorn – Claviceps purpurea

  •  404

Weitere Namen bzw. Arten der Pflanze

  • Arme-Seelen-Tau
  • Bettelmönch
  • Ergot
  • Hahnensporn
  • Hungerkorn
  • Krähenkorn
  • Misericordia-Korn
  • Purpurroter Hahnenpilz,St. Petri-Schnee
  • Tollkorn
  • Roter Keulenkopf

Verbreitung

  • Europa

Vorkommen

  • Mutterkorn ist ein Pilz (Schlauchpilz), ein Pflanzenparasit, der  sich während der Gras- und Getreideblüte an der Ähre festsetzt.
  • Der Pilz gedeiht vorwiegend am Roggen, aber auch an Gerste und einigen Grasarten.

Giftige Teile der Pflanze

  • ganzer Pilz
  • Pflanzen mit Pilzbefall

Grad der Giftigkeit

  • sehr stark giftig

Dosis

  • Mehr als 20 aufgenommen Mutterkörner führen zu Vergiftungen
  • ab 50 – 100 g möglicherweise zum Tod
  • Langzeitschäden, chronische Mutterkornvergiftung bereits ab 0,1% kontaminiertem Futtermittel

Giftstoff

  • Alkaloide
  • Ergotamin
  • Ergotoxin
  • Ergometrin

Vergiftungserscheinungen

  • Magen- und Darmbeschwerden mit Krämpfen
  • Durchblutungsstörungen
  • Lähmungserscheinungen
  • Kreislaufbeschwerden bis hin zum Kreislaufzusammenbruch
  • Atemnot bis Atemlähmung

Behandlung

Sofort den Tierarzt rufen!

Hinweise

Mutterkörner sind wie große dunkle Saatkörner. Sie reifen zu 4 cm langen und etwa 3 mm breiten, blauschwarzen, kornähnlichen Gebilde heran und sind wesentlich größer als ein Getreidekorn.