fbpx

Ab wann ist Heu schlecht

Die Qualität des Heus ist ein maßgeblicher Faktor für die Gesundheit der Pferde

Ohne Heu geht in der Pferdefütterung nichts. Umso wichtiger ist es, dass die Qualität stimmt. Doch gerade da hapert es immer häufiger. Was gutes Pferdeheu ausmacht, welche Nährwerte es haben soll und welche Belastungsparameter nicht überschritten werden dürfen, erklärt der Futtermittelexperte DI Gerald Stögmüller von der Landwirtschaftskammer Niederösterreich.

Einen sehr guten Beitrag zum Thema „gutes oder schlechtes Heu“ haben wir im Netz gefunden.

Hier geht es zum kompletten Beitrag bei pferderevue.at: –>Ab wann ist Heu schlecht?<–

 

 

Anhänge

Verwandte Artikel

thumbnail
hover

Den passenden Namen finden – aber...

Jedes Jahr kommen unzählige süße Fohlen zur Welt. Da stellt sich doch die Frage, welcher Name wohl am besten passt. Aber das ist oftmals ...

thumbnail
hover

Möhren in der Winterfütterung

Möhrenfütterung geht (fast) immer! Gerade in den Wintermonaten kann die tägliche Fütterung von Möhren einem Vitamin A Mangel vorbeugen....

thumbnail
hover

Schlauchpflege beim Pferd

Smegma – Was ist das eigentlich? Der Penis eines Hengstes bzw. Wallachs wird auch Schlauch genannt. Tiere, die regelmäßig ausschacht...