fbpx

Neues Gesetz: Luxemburg gesteht Tieren Würde zu

Mit dem neuen Gesetz gesteht Luxemburg als zweites Land nach der Schweiz Tieren eine Würde zu, die es zu schützen gilt. “Früher wurden Tiere als Arbeitsgerät oder Transportmittel eingesetzt”, sagte der zuständige Landwirtschaftsminister Fernand Etgen vor den Parlamentariern. Heutzutage sehen Besitzer ihre Tiere nicht mehr als Sache, sondern als Lebewesen an, so der Minister weiter.

Das neue Gesetz sieht empfindliche Strafen vor, die in besonders harten Fällen bis zu drei Jahre Gefängnis oder 200.000 Euro betragen können. Inspektoren können nun auch eine gebührenpflichtige Verwarnung ausstellen.

Wir finden es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Den ganzen Beitrag haben wir im Netz bei den Kollegen vom Tagesblatt gefunden.

Hier geht es zum kompletten Beitrag bei www.tageblatt.lu/: –>Luxemburg gesteht Tieren Würde zu<–

Anhänge

Verwandte Artikel

thumbnail
hover

Hirschlausfliege breitet sich aus

Die Hirschlausfliege – ein Parasit breitet sich rasant aus Die Hirschlausfliege ist eigentlich ein noch recht unbekannter blutsaugende...

thumbnail
hover

Pferdediebe im Kreis Unna

Dreiste Pferdediebe Nachdem am Montag, den 13.05.2019 ein Mann versucht hat ein Pferd am Tag von der Weide zu stehlen wird nun von einer auf...

thumbnail
hover

Kriminalwissenschaftlerin soll bei der Aufklärung helfen

Pferdeschändungen in Thüringen Nun soll eine Krimminalwissenschaftlerin bei der Aufklärung der Fälle helfen Seit Wochen können Pferdebe...