Bodenarbeit

  •  2871

Als Bodenarbeit bezeichnet man alles, was der Reiter oder Halter des Pferdes mit dem Tier vom Boden aus macht, ohne dabei auf dem Pferd zu sitzen. Bodenarbeit ist in der heutigen Zeit zu einer Selbstverständlichkeit in der Pferdeausbildung geworden. Dazu zählt unter anderem:

  • gezieltes Longieren, Doppellonge
  • Dualaktivierung
  • Führübungen
  • Langzügel und Fahren vom Boden aus
  • Gelassenheits- und Scheutraining
  • Geländetraining an der Hand (Spaziergänge)
  • Freiheitsdressur
  • Arbeit mit dem Pferdepodest
  • Zirkustricks

Bodenarbeit ist die kosequente natürliche Kommunikation mit dem Pferd – man kann sie an jedem Ort und mit jedem Pferd machen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, das man für sich und sein Pferd herausfindet, wie und wo man Bodenarbeitsübungen durchführt und dabei beachtet, das man konsequent ist. Mensch und Pferd sollten sich dabei wohl fühlen.

Die Arbeit mit dem Pferd vom Boden aus ist feine Möglichkeit, sich besonders intensiv mit seinem Pferd zu beschäftigen und so eine Beziehung aufzubauen, die von Vertrauen geprägt ist. Bodenarbeit kann man unabhängig vom Ausbildungsgrad des Pferdes immer und überall machen. Eigentlich beginnt sie bereits bei den kleine täglichen Gewohnheiten wie beim Führen, beim Von-der-Koppel-holen oder am Putz- und Waschplatz. Die Ausbildung des Pferdes am Boden beginnt eigentlich schon beim täglichen Umgang, beim Führen, Von-der-Koppel-Holen oder am Putzplatz. Das Pferd erhält eine Belohnung (Leckerlein, extra Streicheleinheit…) für ein erwünschtes Verhalten und man ignoriert unerwünschtes Verhalten.

Bodenarbeit fördert bei Pferd und auch Mensch Geduld, Körperkoordination und Konzentrationsfähigkeit. Durch eine abwechslungsreiche Bodenarbeit lernt das Pferd aufmerksam zu bleiben und schult seine Fähigkeit, auf die feinen Stimm- und Körpersignale seines Menschen zu reagieren. Aber auch der Mensch lernt durch die Bodenarbeit seine Signale besser auf das Pferd abzustimmen. Er lernt mit seinem lieben Vierbeiner ruhig und gelassen zu kommunizieren.

Mit Bodenarbeit kann man gezielt den Muskelaufbau voran bringen und die Kondition des Pferdes (seine eigene natürlich auch) stärken.

Wichtig: Bodearbeit braucht Zeit! Jedes Pferd-Mensch-Paar kommuniziert anders. Was bei dem einen sehr schnell funktioniert, kann bei dem anderen lange dauern oder gar nicht funktionieren. Kreativität ist hier gefragt. Wandle Übungen ab und schaue was nimmt dein Pferd an und biete ihm verschiedene Möglichkeiten an.

 

Bewertungen zu Bodenarbeit

0 Bewertungen

Aktuell wurden noch keine Bewertung hinterlassen. Sei der erste und schreibe eine Bewertung!


Ähnliche Anzeigen