Fohlenhuf

  •  3980

Der Fohlenhuf

Wenn junge Pferde zur Welt kommen, ist es für gewöhnlich so, dass sie einen perfekt geformten Huf besitzen. Diese Form gilt es in den folgenden Monaten und Jahren zu erhalten.

Wenn das Fohlen sich zeitig bewegt und läuft, hat das viele Vorteile:

  • Entwicklung des geistigen Bewusstseins
  • Entwicklung der Muskelkoordination
  • Entwicklung der Anordnung des Rückrates
  • Ausbildung der Sinnesempfänger und des Hufes

Auch die Hufe bekommen bei früher Bewegung und frühem Laufen wichtige Impulse. Den ganzen Fohlenhuf bedeckt zum Zeitpunkt der Geburt eine besonders weiche und strahlähnliche Gewebestruktur. Diese etwas seltsam anzusehende Struktur, die sich wie aufgeweichtes Horn und die Lamellen von Fliegenpilzen anfühlt, nennt man Fohlenkappe. Sie dient dazu, das die Stute von den Hufen des heranwachsenden Fohlens in der Gebährmutter während der Schwangerschaft und vor allem während des Geburtsvorgangs vor inneren Verletzungen durch die Hufe des Fohlens geschützt wird. Sobald das neu geborene Fohlen aufsteht und beginnt sich zu bewegen, wird diese schützende Hufstruktur (Fohlenkappe) zerstört und automatisch abgestoßen. 24 Stunden nach der Geburt ist von der Fohlenkappe fast nix mehr zu sehen.

 

Im neugeborenen Fohlenhuf bedeckt der Strahl einen großen Teil der Sohlenfläche des Hufes des frisch geborenen Fohlens. Das Strahl- und Ballenposter ist zu diesem Zeitpunkt noch sehr gering ausgeprägt. Angangs wird der Strahl die wichtige Aufgabe übernehmen, die Knochensäule zu unterstützen.

Neben angeborenen oder kurz nach der Geburt erworbenen Fehlstellungen, tragen auch die Haltungs- und Fütterungsbedingungen zur Entwicklung eines korrekten und gesunden Fohlen- und Pferdehufes bei. So hat beispielsweise der Untergrund, auf dem das Fohlen läuft, einen entscheidenden Einfluss darauf, wie sich der Huf entwickelt. Denn Fohlenhuf ist bei der Geburt am Tragrand physiologisch enger als am Kronrand und hat einen sehr weichen und fast runden Aufbau. So wird vermieden, dass der Innenleib der Stute verletzt wird, wenn das Fohlen sich dreht, bewegt und mit den Füßen stößt. Das Fohlen kommt also mit einem „verdrehten“ Huf auf die Welt. Daher ist die frühe und ausreichende Bewegung auf nicht zu weichem Untergrund so wichtig, da der Huf nach der Geburt noch sehr weich und formbar ist. Der Strahl braucht die frühzeitige Bewegung auf hartem Boden, damit er wachsen und dabei die Trachten weiten kann. So wird auch dem Hufbein mehr Raum zur Entwicklung gegeben.

 

Bewertungen zu Fohlenhuf

0 Bewertungen

Aktuell wurden noch keine Bewertung hinterlassen. Sei der erste und schreibe eine Bewertung!


Ähnliche Anzeigen