Pferdepodest – groß – leicht – stabil – mobil

Ich wollte schon immer für meine Bodenarbeit mit meinem Pferd Jimmy ein Podest haben. Also machte ich mich auf die Suche, wo ich ein passendes Pferdepodest kaufen kann, das meinen Anforderungen entsprach. Das war gar kein so leichtes Unterfangen, denn ich wollte unbedingt eines, was ich alleine „bewegen“ kann, da ich die meiste Zeit alleine im Stall bin und keiner zum Schleppen des Podestes mit da ist.  Folgende Anforderungen an das Pferdepodest sind für mich wichtig gewesen:

1. Das Podest muss groß genug sein, dass sich Jimmy komplett drauf stellen kann.
2. Das Podest muss so leicht und trotzdem so stabil sein, dass selbst ein Shire Horse sich komplett drauf stellen kann.
3. Das Podest muss mobil sein, so dass ich es alleine einfach und leicht bewegen, damit ich es immer aufräumen kann.
4. Die Mobilität muss so gewährleistet sein, das ich das Podest problemlos über den Reitplatz bewegen kann, ohne einzusinken.

Das Pferdepodest ist eine Spezialanfertigung, die nicht im Fachhandel erhältlich ist.

Die Mobilität des Podestes

 

 

Die Arbeit mit dem Podest

Da Jimmy die Arbeit mit dem Podest bereits kennt, hat es ihm besonders viel Freude bereitet. Trotzdem ist es wichtig, das Pferd langsam an das neue Spielzeug heranzuführen und ihm die Zeit zu geben, die es braucht, um sich damit bekannt zu machen. Es könnte ja schließlich auch ein knabstrupperfressendes Monster sein. Mehr Infos zur Arbeit mit dem Pferdepodest findest du > H I E R <

 

Verwandte Artikel

thumbnail
hover

Equikinetic – Eine besondere Form des...

Was ist Equikinetic®? Equikinetic® ist eine spezielle Form der  Dualaktivierung, die an der Hand oder der Longe praktiziert wird. Michael...

thumbnail
hover

Im Pferdekindergarten ist was los

Der Pferdekindergarten Mit großen Augen und gespitzten Ohren erforschen die kleinen Fohlen die neue Welt. Es gibt so viel zu erleben, zu er...

thumbnail
hover

5 Gründe warum dein Pferd das...

Hast du dein Pferd schon einmal auf ein Podest steigen lassen? Nein? Dann solltest du das unbedingt einmal machen. Dein Pferd wird es lieben...