Seidelbast – Daphne

  •  12387

Weitere Namen bzw. Arten der Pflanze

  • Gestreifte Seidelbast (Daphne striata)
  • Rosmarin-Seidelbast (Daphne cneorum)
  • Alpen-Seidelbast (Daphne alpina)
  • Lorbeer-Seidelbast (Daphne laureola)
  • Kellerhals
  • Berg-Pfeffer
  • Brennwurz
  • Buschweide
  • Deutscher Pfeffer
  • Elendsblum
  • Giftbäumlein
  • Giftbeere
  • Wilder Holler
  • Holzmännchen
  • Hundszigel
  • Insigel
  • Kälberhals
  • Kellerkraut
  • Menschendieb
  • Pfefferstrauch
  • Wilder spanischer Pfeffer
  • Rechbeere
  • Seidelbaum
  • Süssbast
  • Waldlorbeer
  • Waldveigl
  • Warzenkraut
  • Warzenbast
  • Wolfsbast
  • Zahnwehholz
  • Zeiland, Ziland, Zilander
  • Zillingsbeer

Verbreitung

  • Europa

Vorkommen

  • in Laub- und Laubmischwäldern
  • als Gartenpflanze

Giftige Teile der Pflanze

  • alle Pflanzenteile
  • meisten Giftstoffe sind in der Rinde und in den Samen
  • auch getrocknet giftig

Grad der Giftigkeit

  • sehr stark giftig

Dosis

  • 30 g Rinde sind für ein Pferd bereits tödlich

Giftstoff

  • in der Rinde Daphnetoxin
  • in den Samen Mezerin

Vergiftungserscheinungen

  • Speichelfluss
  • Entzündungen der Schleimhäute
  • Magen- und Darmentzündungen
  • Magenkrämpfe
  • blutiger Durchfall
  • Fieber
  • Atemnot
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schädigung des Nervensystems
  • Kreislaufstörungen bzw. Kreislaufzusammenbruch

Behandlung

Sofort den Tierarzt rufen!

Hinweise

Seidelbast ist tödlich giftig für Pferde.
Seidelbast ist geschützt.

 

Bewertungen zu Seidelbast – Daphne

0 Bewertungen

Aktuell wurden noch keine Bewertung hinterlassen. Sei der erste und schreibe eine Bewertung!


Ähnliche Anzeigen