Zaunrübe – Bryonia dioica

  •  5012

Weitere Namen bzw. Arten der Pflanze

  • Heilige Rübe
  • Faulrüber
  • Feuerwurzel
  • Gichtrübe, Gichtwurz
  • Heckenrübe
  • Hundskürbis, Hundsrebe, Hundsrübe
  • Rotbeerige Zaunrübe, Rote Zaunrübe, Rotfrüchtige Zaunrübe
  • Spanische Rübe
  • Teufelsrübe
  • Tollrübe
  • Weisser Enzian,
  • Zaunranke, Zaunrebe
  • Zweihäusige Zaunrübe

Verbreitung

  • Europa

Vorkommen

  • am Rand von Wäldern
  • an Hecken
  • an Gebüschen
  • an Zäunen und Mauern
  • auf Weinbergen
  • in Gärten

Giftige Teile der Pflanze

  • ganze Pflanze
  • besonders aber Beeren und Wurzeln
  • getrocknet etwas weniger giftig

Grad der Giftigkeit

  • stark giftig

Giftstoff

  • Cucurbitane
  • Byronin
  • Byronidin
  • Saponin
  • Lycopin

Vergiftungserscheinungen

  • Durchfall
  • Dehydration (starke Abnahme an Körperflüssigkeit)
  • erhöhter Puls
  • Herzrasen
  • Zittern
  • Krämpfe
  • Störungen der Nierenfunktion
  • Kollaps kann eintreten
  • äußerlich sind Hautreizungen möglich

Behandlung

Sofort den Tierarzt rufen!

Hinweise

Die Zaunrübe ist eine giftige Wildpflanze mit rankende Trieben.  Aus den weißen Blüten werden bei den weiblichen Pflanzen rote Beeren.

 

Bewertungen zu Zaunrübe – Bryonia dioica

0 Bewertungen

Aktuell wurden noch keine Bewertung hinterlassen. Sei der erste und schreibe eine Bewertung!


Ähnliche Anzeigen