Fenchel – Wunder der Vielfalt

  • 1769

Wissenschaftlicher Name

  • Foeniculum vulgare

Weitere Namen bzw. Arten der Pflanze

  • Gemeiner Fenchel
  • Gewürzfenchel
  • Frauenfenchel
  • Brotsamen
  • Enis
  • Femis
  • Fenikl
  • Fenis
  • Fenkel
  • Finchel
  • Fennkol

Verbreitung

  • Südeuropa
  • angepflanzt und verwildert weltweit

Vorkommen

  • als Gartenpflanze
  • in Klostergärten
  • in Pflanztöpfen
  • verwildert auf Wiesen und an Waldrändern

Erntezeit

  • die gelben Doldenblüten ab Juli
  • im September (bis Oktober) werden die Samen geerntet

Inhaltsstoffe

  • viele ätherische Öle im ganzen Kraut
  • Natrium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Schwefel
  • Chlor
  • Eisen
  • Zink
  • Kupfer
  • Mangan
  • Fluor
  • Jod
  • Kampfer
  • Vitamin C
  • Antioxidantien
  • u. a.

Anwendungsgebiete

  • schleimlösend
  • verdauungsfördernd
  • harntreibend
  • krampflösend
  • beruhigend
  • entblähend
  • antibakteriell
  • Appetitanregend

Innere und äußere Anwendung

Innerlich als Tee

  • Nimm einen gehäuften Teelöffel Fenchelsamen pro Tasse (250 ml) für den Aufguss. Zerstoße die ganzen Samen in einem Mörser. Somit werden die wirkenden ätherischen Öle freigesetzt. Übergieße das Ganze mit kochend heißem Wasser und lasse es für ca. 10 Minuten ziehen. Danach abseihen und abkühlen lassen. Zum Trinken geben oder über das Futter gießen.

oder

  • Nimm einfach einen Teebeutel Fencheltee und bereite diesen nach Packungsanleitung zu.

Innerlich als Futterzusatz

  • Der Fenchel kannst du direkt unter das Futter mischen. Eventuell etwas feucht machen.
  • Du kannst die Samen auch in einem Mörser zerstoßen, um somit wertvolle Inhaltsstoffe frei zu setzen und besser verfügbar zu machen.

Äusserlich als Kompresse

  • Fenchelsamen mit heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen.
  • Abseihen und auskühlen lassen.
  • Diesen Sud als Kompresse verwenden. Sicher hilft auch eine Waschung mit dem Sud.
  • Wirkt antibakteriell und hilft Wunden oder Geschwüren rascher zu heilen.

Hinweise

  • Zur Verwendung kommen die Samen der Pflanze.
  • Einem großen Pferd mit etwa 500-600kg Körpergewicht kann man täglich 30g Fenchelsamen für ca 6 Wochen (Kur) geben.
  • Einem Kleinpferd oder Pony entsprechend weniger, pro Tag ca. 20g Fenchelsamen für maximal 6 Wochen (Kur) geben.
  • Manche Pferde mögen den braunen und bitteren Fenchel nicht.
  • Der grüne Fenchel ist weniger bitter und wird gerne gefressen.

Wie trocknet man frischen Fenchel richtig?

Fenchelgrün an der Luft trocknen:

  • Binde einen Strauß, nicht zu dicht und trockne diesen, kopfüber aufgehangen, an einem trockenen Platz. Wenn die Samen dann aus den Blütendolden fallen, kannst du diese separat abpacken.

 

Bewertungen zu Fenchel – Wunder der Vielfalt

0 Bewertungen

Aktuell wurden noch keine Bewertung hinterlassen. Sei der erste und schreibe eine Bewertung!


Ähnliche Anzeigen