Pferde richtig tränken

Eine ausreichende Zufuhr von Wasser in sauberem und gesundheitlich unbedenklichem Zustand ist für Pferde lebensnotwendig. Nur so können der Verdauungstrakt, der Stoffwechsel und auch die Thermoregulation der Pferde ausreichend funktionieren.

  • Bei manchen Haltungsformen ist ein permanenter Zugang zu frischem sauberen Wasser nicht möglich. Dein Pferd sollte dann in den Wintermonaten mindestens dreimal täglich und in den Sommermonaten mindestens sechsmal täglich Wasser zur Verfügung gegeben werden.
  • Sinnvoll ist in dem Fall, das Pferd vor der Fütterung Wasser zu reichen. Wenn ein Pferd satt gefuttert, im Anschluss an die Mahlzeit zu viel Wasser aufnimmt, kann das unter Umständen eine Kolik hervorrufen.
  • Das ist wie bei uns Menschen, wenn dein Pferd zum Beispiel nach einem straffen Training, erhitzt, verschwitzt und sehr müde ist, kein eiskaltes Wasser zu trinken. Achte auch darauf, dass es nach Möglichkeit nicht zu viel Wasser auf einmal aufnimmt. Puls und Atem sollten sich erst etwas regulieren.
  • Im Wasserbehälter sollte kein lange abgestandenes Wasser zurückbleiben. Wasser komplett wechseln oder stets frisches Wasser auffüllen sorgen dafür, dass Gesundheit erhalten und Problemen vorgebeugt wird.
  • Falls dein Pferd über einen längeren Zeitraum kein Wasser zur Verfügung hatte, gib ihm im Anschluss daran das Wasser nur in kleinen Mengen über einen größeren Zeitrahmen verteilt, bis es seinen Durst gelöscht hat.
  • Im Winter dürfen die Tränken nicht eingefroren sein. Zum einen steht bei zugefrorener Tränke kein Wasser ausreichend zur Verfügung und zum anderen besteht durchaus Verletzungsgefahr an der Eisschicht auf dem Wasser. Hier kannst du dir mit warmen Wasser helfen.

Zusammengefasst:

  • permanenten Wasserzugang oder ausreichend Wasseraufnahme gewährleisten
  • immer sauberes, nicht abgestandenes und gesundheitlich unbedenkliches Wasser
  • eingefrorene Tränken vermeiden
  • Wassergabe nach Erhitzung nicht eiskalt und kontrolliert in kleinen Mengen geben
  • Wassergabe nach längerem Wasserentzug in kleine Mengen aufteilen

Frostfreie Wassergabe gewährleisten mit einfach unzusetzenden Idee, die ohne Strom & Co gut funktionieren soll:

  • Nimm eine Plastikflasche aus nicht-brüchigem und nicht zu dünnen Kunststoff
  • Fülle diese zu etwa 2/3 mit gesättigter Salzwasserlösung (https://de.wikipedia.org/wiki/Salzwasser)
  • Deckel gut auf Flasche verschließen
  • platziere Salzwasserflasche in Wassertrog (das Größenverhältnis des Wasser Trogs gegenüber der Wasserflasche sollte natürlich nicht zu groß sein)
  • fertig
  • Verletzungsgefahr besteht so gut wie keine, da die Pferde die Flaschen nicht aus dem Wasser bekommen.
  • Wenn ein Trog leer ist und die Pferde mit der Flasche spielen, besteht kaum Verletzungsgefahr, wenn du nichtbrüchige und nicht zu dünne Kunststoffflaschen verwendest.

 

Anhänge
Antje Müller

Ich bin Antje Müller, Ihr zertifizierter HORSE ASSISTED COACH. … Coach aus Leidenschaft und Expertin für wirksame und nachhaltige PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG. Mein außergewöhnliches Coachi...

Verwandte Artikel

thumbnail
hover

JKK – so bekämpfst du es...

Das hochgiftige Jakobskreuzkraut steht im Juni kurz vor der Blüte. Es kann eine tödliche Gefahr für unsere Pferde werden, denn getrocknet...

thumbnail
hover

Riesenbärenklau richtig und sicher entfernen

Der Riesenbärenklau breitet sich immer mehr in Deutschland aus. Da wo er auftritt, vermehrt er sich so rasant und in großen Mengen, das ni...

thumbnail
hover

Titanen der Rennbahn – Rückblick 2017

Nach den Titanen ist immer vor den Titanen. Wir zeigen euch hier einen kleinen visuellen Rückblick auf die Veranstaltung im letzten Jahr.