fbpx

Weibliche Pferdenamen mit K

Viele schöne und auch ungewöhnliche Namen für dein Stutfohlen oder deine Stute findest du hier. Solltest du noch weitere Namen kennen, die noch nicht aufgelistet sind, dann schreibe sie in die Kommentare - wir ergänzen die Liste ständig.

Name Herkunft Bedeutung Besonderheit
Kachina indianisch heilige Tänzerin Ursprung: Hopi
Kadira fähig, die Fähige
Kadisha afrikanisch die Frühgeborene
Kaisa estnisch, finnisch, schwedisch, dänisch die Reine Koseform von Katharina.
Kaiserin deutsch Eine Kaiserin ist eine nicht regierende Ehepartnerin eines Kaisers. Eine regierende Kaiserin wird als Kaiser geführt.
Kakawangwa indianisch sie ist nachtragend Ursprung: Hopi
Kalanda
Kalandula Wasserfälle in Afrika.
Kalassa indisch schwarze Kunst Kalasse ist eine abgewandelte Form von Kala.
Kalatha Strand in Griechenland
Kalaway
Kalayana altindisch die Tänzerin
Kaldy
Kaldera spanisch Kessel Eine Kaldera ist eine kesselförmige Struktur vulkanischen Ursprungs. Spanische Schreibweise: Caldera. Portugiesische Schreibweise: Caldeira
Kaldyra
Kaldyrja
Kalida deutsch glühend“,  „begeistert“ eingedeutschte Form des spanischen Namens Calida
Kalima arabisch Rednerin
Kaliska indianisch Hirsch jagender Kojote Ursprung: Miwok
Kalma finnisch Leichengestank Kalma ist die Göttin des Todes und der Verwesung in der finnischen Mythologie. Allein durch ihren Geruch sollen Menschen tot umfallen. Kalma hilft Tuoni und Tuonetar dabei, die Unterwelt Tuonela zu leiten.
Kalyana hindi die Glückliche
Kamali indianisch Führt zu den Spirits Ursprung: Mahona
Kamama indianisch Schmetterling Ursprung: Cherokee
Kamba afrikanisch Die Kamba oder Akamba sind eine bantusprachige Volksgruppe und leben in den halbtrockenen Gebieten der Ostprovinz Kenias. Ihr Siedlungsgebiet erstreckt sich von Nairobi bis Tsavo. Im Norden reicht ihr Gebiet bis Embu, im Süden bis zur tansanischen Grenze. Dieses Land wird als Ukamba, das Land der Kamba, bezeichnet. Sie sind mit elf Prozent der Bevölkerung die fünftgrößte Volksgruppe in Kenia. Die Sprache der Kamba heißt Kikamba.
Kambusa italienisch Galeere Korrekte Schreibweise: Cambusa
Kamea amerikanisch die Kostbare
Kamira Wächter der Schlüssel, rein, schöne Frau, erwünscht, Wunsch, eine schöne Frau
Kampanja schwedisch Kampagne, Aktion
Kanani hawaianisch wörtlich: Schönheit
Kandala altindisch junger Spross, Schößling
Kandali altindisch Dessertbanane, Lotusname
Kandella eingedeutscht die Feurige, die Leuchtende abgeleitet vom spanischen Namen Candela; Namenstag: 2. Februar
Kanga kurdisch die Quelle
Kangee indianisch Rabe Ursprung: Sioux
Kanti indianisch sie singt Ursprung: Algonquian
Kaoru japanisch der Duft, die Duftende Der Name ist sowohl weiblich als auch männlich.
Kapall
Kapitana polnisch Kapitänin
Karamela türkisch Karamell
Karena indisch Der hebräische Gott Jahwe ist gnädig /gütig.
Karma Schicksal
Karrí isländisch Curry
Karta schwedisch Karte
Kasa indianisch „in Fell gekleidet“ in der türkischen Übersetzung: „Fall“.
Kasandra In der griechischen Mythologie war Kassandra (röm. Cassandra) eine Seherin und Tochter des Königs Priamos.
Kashi indisch „inneres göttliches Licht“
Kasi kurdisch Zopf, heilige Stadt
Kassia Weibliche Form von Kassian, einer Ableitung des alten römischen Familiennamens Cassius
Katarina die Reine Variante von Katharina.
Katiuska
Katrina die Reine Variante von Katharina. Namenstag: 25. November
Kaya verschieden „die Erde“ (Suaheli), „der Fels“ (türkisch), „große Schwester“ (indianisch), „die Kriegerin“, „schwarzer Vogel“ „Rabe“ (Schweden) Auch eine Form von Katharina „die Reine“ und ist eine Stadt in Afrika.
Kea ostfriesisch die Kleine, die Reine, die Weiße Kea ist ein neuseeländischer Vogel. Hawaiianisch bedeutet Kea „Schnee“; Namenstage: 5. Februar, 28. März, 16. Dezember
Keaghlan indianisch die Schlanke
Keahi hawaiianisch die Flamme Keahi gibt es auch als männlichen Namen.
Keala hawaiianisch der Pfad, der Weg
Keana hawaiianisch kühle Briese, die Sanftmütige weibliche Form von Keanu
Keasha hawaiianisch Frau
Keegsquaw indianisch Jungfrau Ursprung: Algonquian
Keelia die Schlanke
Keeruna
Keezheekoni indianisch brennendes Feuer Ursprung: Chippewa
Kehdara
Keila Variante von Keyla, was im Hebräischen ’so schön wie die Nacht‘ bedeutet.
Keilana indianisch die Angebetete
Keisha suaheli, englisch die Mutige, Favoritin, Liebling, große Freude
Keket ägyptisch Göttin der Finsternis
Kelani hawaiianisch die Himmlische
Kelda altnordisch die Quelle, der Brunnen
Kele indianisch Sperling Ursprung: Hopi
Kella
Kellina schottisch die Willensstarke
Kelly nordisch Kriegerin Auch Kurzform von Michaela.
Kelly Green englisch Kelly Green ist ein grasgrüner Farbton.
Kelty englisch wörtlich: keltisch
Kemina spanisch, portugiesisch die Starke, stark
Kempa Ort in Polen.
Kenda indianisch magische Kräfte Ursprung: Dakota
Kendra schottisch, indianisch, irisch schottisch: königliche Herrscherin; indianisch: Frau mit viel Wissen; irisch: die aus dem Feuer Geborene
Kenga
Kengja
Kengála isländisch Das Wort beschreibt einen Aalstrich auf dem Rücken der Stute.
Kenisha afrikanisch schönes Kind
Kenoka hawaiianisch die Kriegerin
Keolah
Keolani hawaiianisch immer währender Himmel
Keomi
Keona hawaiianisch gnädiges Geschenk Gottes
Keonda
Keondra die Göttin
Keonia
Keonie
Kergja freie Übersetzung: ‚die Widerspenstige‘ Ein negativer Begriff, der auch „Kleben“ (nicht vom Stall oder den anderen Pferden weggehen wollen) bedeutet.
Kerski
Kesha Kurzform von Keshia = die Bevorzugte
Kesja
Kessy/Kessi Koseform von Kerstin.
Kety/Ketty
Kewanee indianisch Präriehuhn Ursprung: Potawatomi
Keyfa
Keyla hebräisch ’so schön wie die Nacht‘
Keðja isländisch Kette
Khensa
Kholaya indianisch mein Freund
Kiara amerikanisch, irisch glänzend, hell, leuchtend, amerikanisch = „Haardiadem“, irisch: = „die Dunkle“
Kiba der Fang, der Reißzahn, Fangzahn
Kibba
Kiera irisch die Dunkle
Kiga
Kika
Kiki Sonntagskind
Kikky variante von Kiki.
Kiksuyapi indianisch „erinnere dich“, „vergiss nicht“
Kilja
Kim verschieden Abkürzung von Kimberley, Kimberly, Kimball. Türkisch für das Fragewort ‚wer‘, hebräisch bedeutet Kim „Gott wird aufrichten“, kroatisch/serbisch: „kim“ (Kümmel), koreanisch: „du“, im Vietnamischen: „Gold/kostbares Metall“, im Chinesischen = „Gold, Metall“ und bei den Kelten = Anführerin, (Kriegs-) Anführerin.
Kima baltisch Knospe, Keim
Kimama indianisch Schmetterling Ursprung: Shoshone
Kimana afrikanisch Schmetterling
Kimara Schmetterling
Kimba Kimba ist ein kleiner Ort in Süd-Australien und bedeutet in der Sprache der Aborigines „Buschfeuer“.
Kimbaly englisch
Kimber
Kimberley englisch Schreibvariante des weiblichen Vornamens Kimberly und ist eine südafrikanische Stadt und Hauptstadt der Provinz Nordkap.
Kimberly englisch Variante mit ähnlicher Bedeutung von Kimberley.
Kimera Ehefrau des Propheten Moham
Kimi/Kimmi/Kimmie englisch, irisch Kriegsanführerin Erweiterte Formen von Kim.
Kimi indianisch Geheimnis Ursprung: Algonquian
Kimimila indianisch Schmetterling Ursprung: Sioux
Kimmy altenglisch Wald, Wiese, Lichtung Koseform von Kim und Kurzform von Kimberley.
Kina hawaiianisch, nordisch China Kina ist die hawaiianische Form von Tina, im Schwedischen ist Kina die Kurzform von Namen wie Katherina oder Kristina.  Kina ist dänisch, isländisch, norwegisch und schwedisch für China.
Kineks indianisch ungeöffnete Knospe einer Rose
Kinna isländisch Kleinstadt in Schweden.
Kinnskjóna isländisch
Kinta indianisch Hirsch Ursprung: Choctaw
Kiomi japanisch die Schöne
Kiona indianisch Geschenk des Gottes, brauner Hügel, aufgehende Sonne
Kioumi
Kippa Jüdische Kopfbedeckung.
Kira lateinisch, griechisch die Klare, die Herrin
Kiri verschieden Nebel, Haut, auch Regenbogen Kiri ist die Koseform des männlichen Namens Kiran. Er leitet sich von ciar ab, der irischen Bezeichnung für „dunkel, schwarz“. Kiri bedeutet im Japanischen ‚Nebel‘ und ist auch die Bezeichnung des japanischen Blauglockenbaums.
Kirina
Kirkja isländisch Kirche Kirkja ist ein Ort auf der Insel Fugloy.
KirRoyal
Kirsche
Kirschblüte
Kirsten die Christliche, die Gottestreue Kirsten ist eine skandinavische Abwandlung und niederdeutsche, norwegische, schwedische, dänische Form von Christine.
Kiru
Kisa russisch Kätzchen, kleine Katze
Kisaki japanisch Kaiserin, Königin
Kisha russisch, slawisch der Regen; Hoffnung im Leben weitere Schreibweise: Keesha
Kish indianisch Nacht
Kishi indianisch Nacht
Kiss englisch Kuss
Kitty englisch die Reine Namenstage: 1. Februar, 24. März, 29. April, 15. September, 25. November, 31. Dezember
Kiwa Kiwa steht für die polynesische Göttin der Krebstiere. Im japanischen bedeutet Kiwa ‚geboren an der Grenze‘.
Kiwi Kiwi ist eine Beerenfrucht.
Kiwidinok indianisch Frau der Winde Ursprung: Chippewa
Kiyuga indianisch Streifenhörnchen
Kjamma
Kjarnorka isländisch wörtlich: Atomkraft
Kjöng
Kjúka isländisch Fessel
Klambra isländisch
Klara lateinisch die Helle, die Strahlende, die Klare, die Leuchtende, die Schöne, die Berühmte
Klarissa lateinisch hell, klar, strahlend, die Helle
Klassík isländisch klassisch
Kleima isländisch Fleck
Kleina isländisch
Kleine Prinzessin
Kleista
Kleopatra altgriechisch ‚Ruhm des Vaters‘ Kleopatra, die letzte Königin des Herrschergeschlechts der Ptolemäer, sah es als ihr Lebenswerk an, ihrem ägyptischen Reich die Unabhängigkeit von Rom zu erhalten.
Kleppa isländisch
Kletta isländisch störrische Stute, die vom Felsen
Klukka isländisch Glocke
Klumba isländisch Brise
Klyppa isländisch
Klára isländisch
Klärchen
Klípa isländisch kneifen
Klóthildur isländisch Walküre Eine Walküre, auch Schlacht- oder Schildjungfer, ist in der nordischen Mythologie ein weibliches Geistwesen.
Klöpp isländisch Felsplatte, Klippe
Klúka isländisch Sattel, Haufen
Kneif isländisch großer Angelhaken
Kná isländisch tüchtig
Knúta isländisch Knochen, Gelenkkapsel
Koala Koala ist ein Baumbewohnener, ein Beutelsäuger in Australien.
Kobana
Kobba isländisch
Kofa isländisch Kabine
Koko japanisch Storch
Koko indianisch die Nacht Ursprung: Blackfoot
Kokyangwuti indianisch Spinnenfrau im mittleren Alter Ursprung: Hopi
Kola isländisch die Kohlenfarbige
Kolbrá isländisch dunkle Erscheinung
Kolbrún isländisch die Dunkelbraune
Kolenya indianisch Fisch der hustet Ursprung: Miwok
Kolfinna isländisch kohlschwarze Stute
Kolfreyja isländisch kohlschwarze Stute
Kolgríma isländisch kohlschwarze Stute
Kolibri Kolibri ist ein Vogel, der aauf der Stell und auch rückwärts fliegen kann.
Kolka isländisch
Kolla isländisch Stute mit auffallender Kopf- und Halsfärbung
Kolskör isländisch dunkles Haar
Kolta isländisch ‚Weib‘
Koltinna isländisch kohlpechrabenschwarze Stute
Kolubleik isländisch
Kolumna polnisch Säule
Komma Satzzeichen
Komtessa
Komtesse
Kontiki
Kora deutsch, griechisch Jungfrau, Mädchen Kora oder Cora ist im Deutschen eine Kurzform von Cordula, Cordelia und Cornelia.
Korga isländisch dunkle Regenwolken
Korka isländisch Kork
Kornblume deutsch
Korpa isländisch weiblicher Rabe, dunkle Stute
Kortina italienisch, spanisch die Kurze, die Kleine weitere Schreibweise: Cortina
Kosa indianisch das Schaf Ursprung: Cheyenne
Kosmo Kosmo (bzw. Cosmo) ist die Kurzform von Cosimo und Kosmas.
Kosning isländisch Wahl
Kotra isländisch Würfelspiel
Kotrún isländisch Backgammon
Krafla isländisch Krafla ist auch ein Vulkansystem.
Kredda isländisch Dogma
Kreppa isländisch Krise
Kreta Kreta ist die größte Insel Griechenland.
Krila isländisch Winzling
Kringla isländisch Gestirn
Krulla
Krulle
Krumla isländisch Pranke, Pratze
Krumma isländisch die Rabenschwarze
Krummatá isländisch Rabenfuß
Kryppa isländisch krumm
Kráka isländisch Krähe
Krás isländisch Delikatesse
Kräuterfee
Kräuterli
Kräuterliese
Kræma isländisch Feigling, Mickling
Kræða isländisch Feigling
Kría isländisch Vogel, Küstenschweifen
Kríla isländisch Zopf
Króna isländisch Krone
Krönchen deutsch
Krúka isländisch Hand, Pranke
Krúna isländisch Stirn bei Tieren, Krone
Krumme dänisch
Kuba Kuba ist ein kommunistisch regierter Inselstaat in der Karibik.
Kubana
Kubasa
Kuckerneese Kirchengemeinde Kuckerneese liegt im Norden.
Kuckunniwi indianisch kleine Wölfin Ursprung: Cheyenne
Kuheyla
Kujawe suaheli „es ist soweit“
Kula isländisch leichter Wind, kalter Wind
Kumba isländisch Kumba ist eine Stadt in Kamerun.
Kumskaka indianisch „fliegende Katze“
Kurfa isländisch Kurve, Tollpatsch
Kurta isländisch kleines Tier
Kuss
Kuwanlelenta indianisch sie macht eine schöne Umgebung Ursprung: Hopi
Kuwanyamtiwa indianisch schöner Dachs der über einen Hügel geht Ursprung: Hopi
Kuwanyauma indianisch Schmetterling, der seine schönen Flügel herzeigt“, Schmetterling hat schöne Flügel Ursprung: Hopi
Kuða isländisch rundliches Mädchen
Kveikja isländisch entfachen
Kveðja isländisch Gruß
Kvik isländisch Schwarm
Kvika isländisch dynamisch
Kvíða isländisch ängstlich
Kvöldvaka isländisch Kaminecke
Kvörn isländisch Schleifer
Kylfa isländisch Schläger
Kylja isländisch Windstoß, kalte Brise
Kyppa isländisch
Kápa isländisch Abdeckungen
Kára isländisch die Kraushaarige
Kátína isländisch Munterkeit, Fröhlichkeit
Kæla isländisch cool
Kæna isländisch Skiff Skiff ist eine leichte Segeljolle.
Kæpa isländisch Welpe
Kæti isländisch schräg
Kímni isländisch Humor
Kólga isländisch Kälte, Welle
Kóróna isländisch Krone
Kúfa isländisch Stute mit auffälliger Kopf- oder Halsfärbung
Kúla isländisch Kugel
Küsschen
Kviria
Kylie im Australischen = der Bumerang, im Altirischen = eng, schlank, andere Schreibweise Kaili, dann in Hawaii = „hawaiianische Göttin“

Schöne Boxenschilder für dein Pferd

Im Webshop findest du jede Menge tolle Boxenschilder! Jedes Schild gibt es in verschiedenen Farb- und Materialvarianten. Auswahlmöglichkeiten gibt es direkt im Produkt.

Anhänge

Verwandte Artikel

thumbnail
hover

Die Legende von Anahí

Anahí ist ein seltener indianischer weiblicher Name, zu dem sich eine Legende erzählt wird. Wenn du ein besonders kräftiges und mutiges S...

thumbnail
hover

Weibliche Pferdenamen mit Z

thumbnail
hover

Weibliche Pferdenamen mit Y