Criollo

  •  5843

Criollo – Rasseportrait

Der Criollo ist eine aus Südamerika stammende Pferderasse. Criollos erfreuen sich immer mehr beliebtheit als Freizeit-, Distanz-, Wanderreit- und Westernpferd. Die Rasse gilt als sehr freundlich, genügsam und ausdauernd.

Criollos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und das Ziel in Deutschland reine Criollos zu züchten wächst. Criollos werden auch mit anderen Rassen gemischt, welche die guten Eigenschaften vereinen, aber sich in der Optik zu den reinrassigen Vertretern unterscheiden.

Reine Criollos nennt man Criollo Definitivo und Mischlinge insbesondere mit Vollblut, Kaltblut und Quarter Horse werden Mestizen, Mestizo und Cruzados genannt.

 

Ursprung

  • Südamerika, vorwiegend raue Gebiete Argentiniens
  • Brasilien
  • Chile
  • Uruguay

 

Zuchtgebiet

  • ursprungsländer, wie Argentinien
  • Italien
  • Deutschland

 

Verbreitung

  • weltweit

 

Stockmaß

  • 138-150 cm

 

Gewicht

  • 400 – 550 kg

 

Farben

  • alle Fellfarben – bevorzugt dunkle
  • Schecken
  • Falben

 

Lebenserwartung

  • 25 – 30 Jahre
  • oft überdurchschnittlich langlebig

 

Exterieur

  • kompakter muskulöser Körper
  • kurzer Kopf mit großen, seitlich angesetzten Augen
  • kleine Ohren
  • gute Ganaschenfreiheit
  • muskulöser kräftiger Hals, mittellang bis kurz und breit angesetzt
  • lange, üppige Mähne und Schweif
  • fast gerade Unterlinie
  • rechteckigen Körper
  • relativ geraden Rücken mit ausreichend Widerrist
  • tiefer Schweifansatz
  • tief, breite Brust
  • schräg und gut bemuskelte Schultern
  • kurze röhrbeine mit starken gelenken und Sehnen
  • dunkle Hufe in guter Hornqualität

 

Interieur

  • besonders umgänglich und ausgeglichen
  • genügsam
  • gehorsam
  • verlässlich
  • ausdauernd
  • besonders widerstandsfähig und robust
  • leistungsbereit und arbeitswillig
  • nervenstark und unkompliziert
  • trittsicher
  • wendig
  • intelligent
  • langlebig

 

Zuchtgeschichte

Criollos stammen aus den rauen Gebieten Argentiniens. Ihr Ursprung stammt von Berberpferden und Iberischen Rassen ab . Sie kamenim 16. Jahrhundert mit die Besiedlung der Ostküste Argentiniens durch spanische Eroberer nach Südamerika. Die in der wilden Pampa lebenden Pferde unterlagen Jahrhunderte lang einer strengen Selektierung. Dadurch entwickelten sie sich zu sehr widerstandfähigen, robusten, ausdauernden und langlebigen Pferden.

Auch heute noch werden die leistungsstarken Criollos, dank ihrer Eigenschaften, zur Ranch- und Rinderarbeit in Südamerika eingesetzt.

Zu Beginn des 20. jahrhunderts waren die Criollos durch die Einkreuzung verschiedener fremder Rassen fast ausgestorben.

Der Argentinier Dr. Emilio Solanet sorgt maßgenblich für die Wiederbelebung, indem er an die Basis der Rasse heran ging und dieses bei bei den Indianern ausfindig machte. 1923 eröffnet er das erste Zuchtbuch der Criollo.

1980 wurden erstmals Criollos nach Italien und später Deutschland exportiert. Der Criollo Zuchtverband Deutschland e. V. bekam seit 1994 als Zuchtvereinigung einen festen Platz.

 

Haupteinsatzgebiet

  • Ranch- und Rinderarbeit
  • Wanderreitpferd
  • Freizeitpferd
  • Distanzpferd
  • Westernpferd

 

 

Bewertungen zu Criollo

0 Bewertungen

Aktuell wurden noch keine Bewertung hinterlassen. Sei der erste und schreibe eine Bewertung!


Ähnliche Anzeigen